Jakub Hrusa © Pavel Hejnz
Sa 24. April 2021 - 20 Uhr | Haus des Rundfunks

Überragende Violinkunst

Frank Peter Zimmermann und Jakub Hrůša

Jakub Hrůša leitet Werke von Janáček, Bartók und Martinů

Sinfoniekonzert

Programm

Leoš Janáček Adagio für Orchester

Béla Bartók Rhapsodie Nr.1 für Violine und Orchester Sz 87

Bohuslav Martinů Suite concertante für Violine und Orchester H 276 a

Vítezslav Novák Slowakische Suite für kleines Orchester op. 32

Besetzung

Jakub Hrůša - Dirigent

Frank Peter Zimmermann - Violine

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

Konzert mit

Konzert mit

Ob die Konzerte als Live-Konzerte und auch wie geplant vor Publikum stattfinden können, erfahren Sie kurzfristig auf dieser Seite. Der Beginn des Ticketverkaufs für dieses Konzert wird noch bekannt gegeben.

 

Leoš, Béla, Bohuslav

Frank Peter Zimmermann steht für überragende Violinkunst des 20. und des 21. Jahrhunderts. Was er anfasst, unterzieht er einem umfassenden Prozess geistiger, technischer und emotionaler Annäherung und Identifikation, bevor er es einem Publikum vorstellt. Diesmal ist es die Faszination für zwei kleinere Kompositionen von Béla Bartók und Bohuslav Martinů, die er mit dem RSB-Publikum teilen möchte. Die rahmenden Werke bleiben ästhetisch auf Augenhöhe mit den Solowerken in der Mitte des Programmes. Auch sie gehören zu dem Wertvollen, was sich jenseits vielbegangener Wege glücklich finden lässt. Jakub Hrůša macht neugierig auf dieses erlesene Konzertprogramm.

Künstler

Jakub Hrůša © Andreas Herzau

Jakub Hrůša

Dirigent

Frank Peter Zimmermann © Irène-Zandel / hänsslerCLASSIC

Frank Peter Zimmermann

Violine

Ticketinfos

Sa 24. April 2021 - 20 Uhr Haus des Rundfunks

VERKAUFSSTART WIRD NOCH BEKANNT GEGEBEN