Im Modellprojekt „Konzert für alle“ konzipiert das RSB Angebote, die Teilhabe für Menschen mit Behinderungen ermöglichen, um sie schließlich dauerhaft in das Konzertangebot des Orchesters zu integrieren.

Dabei nehmen wir zunächst zwei Gruppen in den Fokus: Gehörlose und schwerhörige Menschen sowie Menschen mit kognitiven Einschränkungen. Während der vierjährigen Laufzeit des Projekts sollen in enger Zusammenarbeit mit Verbänden, betroffenen Menschen und deren Angehörigen Methoden und Konzepte getestet, Pilotveranstaltungen durchgeführt und letztendlich neue, inklusive Formate geschaffen werden, die den Bedürfnissen der Zielgruppen gerecht werden und die dennoch offen für alle Besucher:innen sind.

Nach ersten Begegnungen des beteiligten RSB-Musiker:innenteams mit Gruppen aus beiden Zielgruppen im Frühjahr 2022 u.a. in der Tagesförderstätte der Lebenshilfe in Neukölln, sind im Herbst Workshops sowohl mit Gehörlosen, als auch mit Menschen mit kognitiven Einschränkungen geplant.

Gemeinsam mit Expert:innen aus der musikalischen Arbeit mit behinderten Menschen werden Vermittlungsmethoden ausprobiert, die dann direkt in spezielle Konzertformate einfließen. In der Saison 2022/23 werden drei Testkonzerte stattfinden.

Interessierte Gruppen können sich melden unter hutzler@rsb-online.de.

Lesen in einfacher Sprache

Modellprojekt „Konzert für alle“ in Gebärdensprache

Unsere Projektpartner sind

Lebenshilfe Berlin e.V.,

Zentrum für Kultur und visuelle Kommunikation der Gehörlosen Berlin / Brandenburg e.V.

Landesvereinigung Selbsthilfe Berlin e. V.

 

Gefördert von:

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien