15:00 Haus des Rundfunks
11:00 Haus des Rundfunks

E.T.A. – Ein Tausendsassa

Familien- & Schulkonzert mit Juri Tetzlaff

Wolfgang Amadeus Mozart

Ouvertüre zur Oper „Die Zauberflöte“

Christoph Willibald Gluck

Tanz der Furien aus der Oper „Orpheus und Eurydike“

Ernst Theodor Amadeus Hoffmann

Ouvertüre zur Oper „Aurora“

Ludwig van Beethoven

„Die Wut über den verlorenen Groschen“,
bearbeitet für Orchester von Erwin Schulhoff

Pjotr Tschaikowsky

Musik zum Ballett „Der Nussknacker“ – „Die Schlacht zwischen Nussknacker und Mäusekönig“

Anatoli Ljadow

„Kikimora“ – Legende für Orchester

Robert Schumann

Finale aus „Ouvertüre, Scherzo und Finale“ für Orchester

Steffen Tast

Dirigent

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

Juri Tetzlaff

Moderation

Ein Rechtsgelehrter, der zeichnet und malt, sogar Märchen schreibt, und Theaterstücke und Romane? Und der auch noch Musik komponiert und dirigiert?

So einer war Ernst Theodor Amadeus Hoffmann (den Vornamen Amadeus hat er sich selber aus Verehrung für Mozart zugelegt), 1776 in Königsberg geboren und 1822 in Berlin gestorben.

Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (RSB) holt seine Figuren wie Nussknacker, Mäusekönig und Aurora, sowie Kater Murr und Bonbonfee zurück auf die Bühne.

Es erklingt Musik, welche Hoffmanns Figuren mit Hilfe von Juri Tetzlaff lebendig werden lässt. Dazu dirigiert Steffen Tast Musik von Tschaikowsky, Ljadow und Schumann aber auch Musik, die er selber komponiert hat und nicht zuletzt Musik von Mozart, Beethoven und Gluck, die uns den geheimnisvollen Märchenerzähler als Person nahebringt.

Weitere Konzerte