Stephan Gähler

Stephan Gähler © Andreas Schoelzl

Der in Brandenburg/Havel geborene Tenor Stephan Gähler war von 1985 bis 1995 Mitglied der Dresdner Kapellknaben an der dortigen katholischen Hofkirche.

Obwohl er Verkehrswissenschaften und Geographie studierte, kehrte er seiner sängerischen Leidenschaft nie den Rücken. Ab 2003 absolvierte er eine private Gesangsausbildung bei Frau Prof. Margret Trappe-Wiel in Dresden.

Stephan Gähler ist vor allem in der alten Musik ein gefragter Solist, wobei sein Repertoire die Konzertliteratur der Renaissance über den Barock bis hin zur Frühklassik umfasst.

Die Evangelistenpartien der grossen Passionen, das Kantatenwerk sowie das Weihnachtsoratorium J.S.Bachs und G.F.Händels Messiah sind hier an erster Stelle zu nennen.

Ein weiterer Hauptschwerpunkt seiner Arbeit ist der Gesang im einfach besetzten Soloensemble mit dem Fokus auf die Literatur des 16. bis 18. Jahrhunderts.

Hierzu zählt vor allem die Zusammenarbeit mit den Ensembles Cappella Sagittariana Dresden, Ensemble Amarcord Leipzig, Lautten Compagney Berlin, Cappella Augustana Bologna, dem Solistenensemble Sette Voci unter der Leitung des renommierten niederländischen Basses Peter Kooij oder im vielseitig agierenden Athesinus Consort Berlin.

Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin verwendet Cookies, die für die Funktionalität und Analyse des Nutzerverhaltens auf der Webseite notwendig sind. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie Sie in unserer Datenschutzerklärung im Detail ausgeführt sind.

akzeptieren