Torsten Kerl - Tenor

Torsten Kerl © Bettina Stöß

Der junge deutsche Tenor Torsten Kerl gehört zu den weltweit gefragtesten Sängern seines Fachs. Er gastiert an allen wichtigen internationalen Opernhäusern, unter anderem an der Staatsoper Wien, Metropolitan Opera New York, Deutschen Oper Berlin, San Francisco Opera, Royal Opera Covent Garden London, Semperoper Dresden, Scala di Milano, New National Tokyo Opera, Nederlandse Opera Amsterdam, Staatsoper München, Gran Teatro del Liceo Barcelona, Palau de les Arts Valencia, Opera National de Paris (Bastille), Châtelet Paris, Opera du Lyon, Staatsoper Hamburg, Teatro Carlo Felice Genova, Den Norske Opera Oslo, Kungliga Operan Stockholm, Opera de Munt Brüssel, und bei dem Maggio Musicale Fiorentino.

Torsten Kerl begann zunächst als professioneller Oboist (Orchestermusiker und Instrumental-Solist), widmete sich aber dann dem Gesang. Er ist Preisträger mehrerer Wettbewerbe, Förderpreise und Stipendien. Im Jahr 2000 gewann er einen Grammy Award im Bereich „Beste internationale Opernaufnahme des Jahres“.

Torsten Kerl ist häufiger Gast bei internationalen Festivals wie z.B. den Bayreuther Festspielen („Holländer“ und „Meistersinger“), den Salzburger Festspielen (Mozart-Requiem, „Liebe der Danae“, „Die tote Stadt“), beim Edinburgh Festival („Lohengrin“), dem Glyndebourne Festival („Fidelio“ und „Tristan“), dem Festival in Orange („Holländer“), dem Aarhus Opernfestival in Dänemark („Die tote Stadt“ und „Tristan“) und dem Festival in Savonlinna in Finnland („Lohengrin“).

Er konzertiert regelmäßig mit u.a. den Wiener Philharmonikern, dem London Philharmonic Orchestra und dem London Symphonic Orchestra, den Berliner Philharmonikern, dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, den Bamberger Sinfonikern, den WDR Philharmonikern Köln, den HR Philharmonikern Frankfurt, den NDR Philharmonikern Hamburg, den BR Philharmonikern München, dem Amsterdam Concertgebouw Orchester, dem Orchestre de Radio France, dem Orchestre de la Suisse Romande, der Dresdener Staatskapelle und der Accademia di Santa Cecilia di Roma.

Ein besonderer Repertoire-Schwerpunkt ist das deutsche Fach: Torsten Kerl gehört weltweit zu den wenigen Tenören, die regelmäßig alle großen Wagner-Partien interpretieren (Rienzi, Erik, Tannhäuser, Lohengrin, Loge, Siegmund, beide Siegfriede, Tristan, Stolzing, und Parsifal). Außerdem singt Torsten Kerl regelmäßig den Max („Freischütz“), Paul („Tote Stadt“), Florestan („Fidelio“), Pedro („Tiefland“) und Kaiser („Frau ohne Schatten“).
Daneben gastiert er aber auch regelmäßig im französischen Fach mit Don José („Carmen“) und Samson („Samson et Dalila“), im russischen Fach mit Grigori („Boris Godunov“) und Hermann („Pique Dame“) und im italienischen Fach mit Otello („Otello“), Turriddu („Cavalleria Rusticana“) und Dick Johnson („Fanciulla del West“).

Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin verwendet Cookies, die für die Funktionalität und Analyse des Nutzerverhaltens auf der Webseite notwendig sind. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie Sie in unserer Datenschutzerklärung im Detail ausgeführt sind.

akzeptieren