Stefan Vinke

Stefan Vinke © Dagmar Medina

Der Heldentenor Stefan Vinke studierte Kirchenmusik an der Musikhochschule Köln, bevor er seine professionelle Gesangskarriere in Karlsruhe und Mönchengladbach begann. 1999 erhielt er die Position des „Jugendlichen Heldentenors“ beim Nationaltheather Mannheim, wo er 2000 vom Magazin Opernwelt zum „Männlichen Newcomer des Jahres“ gewählt wurde.

Weltweit bekannt als Interpret der großen Tenorrollen Wagners, sang er die Titelrollen im Parsifal, Lohengrin, Rienzi, Tristan und Siegfried, aber auch den Siegmund (Die Walküre), Siegfried (Götterdammerung), Erik (Der Fliegende Holländer) und Walther von Stolzing (Die Meistersinger von Nürnberg).

Zu seinen zahlreichen Erscheinungen im Ring-Zyklus zählen Auftritte im Royal Opera House, in Covent Garden mit Sir Antonio Pappano, in der Metropolitan Opera, in New York mit Philippe Jordan, in der Wiener Staatsoper und der Bayerischen Staatsoper unter Kiril Petrenko sowie der Deutschen Oper mit Donald Runnicles.

Er sang auch die Titelpartie von Idomeneo, den Florestan (Fidelio), Bacchus (Ariadne), Paul (Die tote Stadt), Alviano (Die Gezeichneten) und Jim Mahony (Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny) in den Theatern von Hamburg, Köln, Leipzig, Stuttgart, München, Paris, Montpellier, Lissabon, Barcelona, Venedig, Madrid, Melbourne, Peking, Genf, Chicago, Seattle, Hong Kong, Sydney und bei den Salzburger Festspielen.

Seine Auftritte als Tristan bei den Bayreuther Festspielen 2019 mit Christian Thielemann sowie als Siegfried (Siegfried und Götterdämmerung) im Müpa in Budapest mit Adam Fischer fanden großen Anklang. Weitere Engagementes 2019/2020 beinhalten Tristan in Bologna, Athen und Karlsruhe und seinem ersten Kaiser (Die Frau ohne Schatten) in Leipzig.

Zudem wird er in Beethovens  „Christus am Öhlberg“ in Frankfurt und in Glanerts „Requiem für Hieronymous Bosch“ unter Semyon Bychkov und der Tschechischen Philharmonie singen.

Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin verwendet Cookies, die für die Funktionalität und Analyse des Nutzerverhaltens auf der Webseite notwendig sind. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie Sie in unserer Datenschutzerklärung im Detail ausgeführt sind.

akzeptieren