Lucia Ortiz - Bratschistin

Schmuckbild Bratsche © RSB

Lucía Ortiz wurde in Madrid, Spanien, geboren. Sie erhielt ihre musikalische Ausbildung an verschiedenen Staatsgymnasien in Madrid. Es folgte ein Bachelorstudium am Royal College of Music in London, welches sie im Juli 2011 mit Ehrung abschloss. Ihr Masterstudium absolvierte sie an der Hochschule für Musik Freiburg bei Wolfram Christ und an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin bei Walter Küssner, wo sie ihre Studium im Juli 2013 abgeschlossen hat.
Als Mitglied des Matteo Quartetts in London trat sie u.a. in der Wigmore Hall und Royal Albert Hall auf. Lucía Ortiz nahm an mehreren Kammermusikfestivals teil, u.a. dem Pablo Casals, dem Thy Chamber Music Festival und Zermatt Festival. Sie war Mitglied im Mozart Orchestra unter der Leitung von Claudio Abbado, im Gustav Mahler Jugend Orchester, im European Union Youth Orchestra sowie in der Orchesterakademie des RSB. Lucía Ortiz arbeitete u.a. mit den Berliner Philharmonikern, dem Philharmonia Orchestra in London, dem Royal Philharmonic Orchestra, dem City of Birmingham Symphony Orchestra und dem BBC Symphony Orchestra zusammen.

Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin verwendet Cookies, die für die Funktionalität und Analyse des Nutzerverhaltens auf der Webseite notwendig sind. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie Sie in unserer Datenschutzerklärung im Detail ausgeführt sind.

akzeptieren