Jukka-Pekka Saraste

Jukka Pekka Saraste © Felix Broede

Jukka-Pekka Saraste zählt zu den herausragenden Dirigenten seiner Generation und zeichnet sich insbesondere durch seine außergewöhnliche musikalische Tiefe und Integrität aus. Im finnischen Heinola geboren, begann er seine Karriere als Geiger, bevor er an der Sibelius-Akademie Helsinki bei Jorma Panula Dirigieren studierte.

Von 2010 bis 2019 war er Chefdirigent beim WDR Sinfonieorchester Köln. Zuvor war er Music Director und Chefdirigent des Oslo Philharmonic Orchestra, das ihn zum Ende seiner Amtszeit zum Ehrendirigenten ernannte. Er bekleidete Chefpositionen beim Scottish Chamber Orchestra, beim Finnish Radio Symphony Orchestra und beim Toronto Symphony Orchestra, außerdem war er Principal Guest Conductor des BBC Symphony Orchestra und Künstlerischer Berater des Lahti Symphony Orchestra. Er gründete das Finnish Chamber Orchestra, für das er bis heute als Künstlerischer Berater fungiert. Für dieses Orchester rief er auch das jährlich stattfindende Tammisaari Festival ins Leben, dessen Künstlerischer Leiter er ebenfalls ist. Er zählt zu den Mitbegründern von LEAD! The Orchestra Project, einem Projekt, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, jungen Nachwuchsmusikern durch Orchesterarbeit, effektive musikalische Führungskompetenz und Kommunikationsfähigkeit zu vermitteln.

Als Gastdirigent steht er am Pult der großen Orchester weltweit, u.a. beim London Philharmonic Orchestra, Gewandhausorchester Leipzig, Royal Concertgebouw Orchestra, Münchner Philharmoniker, Wiener Symphoniker, Cleveland Orchestras, Los Angeles Philharmonic, New York Philharmonic Orchestra und vielen weiteren.

Jukka-Pekka Sarastes umfangreiche Diskographie umfasst sämtliche Symphonien von Sibelius und Nielsen sowie Werke von Bartók, Dutilleux, Mussorgsky, Prokofjew und Mahler. Mit dem WDR Sinfonieorchester nimmt er für Hänssler auf, die vorliegenden Einspielungen, insbesondere die Gesamtaufnahme aller Beethoven- Symphonien, wurden von der Presse hoch gelobt. Er wurde mit dem Pro Finlandia- Preis, der Sibelius-Medaille sowie dem finnischen Staatspreis für Musik ausgezeichnet. Außerdem verliehen ihm die York University Toronto und die Sibelius-Akademie Helsinki die Ehrendoktorwürde.

Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin verwendet Cookies, die für die Funktionalität und Analyse des Nutzerverhaltens auf der Webseite notwendig sind. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie Sie in unserer Datenschutzerklärung im Detail ausgeführt sind.

akzeptieren