Florian Peelman

Florian Peelman © Florian Peelman

Florian Peelman begann im Alter von 5 Jahren mit dem Violinspiel, dem, geprägt durch die Gamelanmusik Indonesiens, regulärer Unterricht in Helsinki bei Geza Szilvay folgte. Im Alter von 14 Jahren setzte er seinen Unterricht an der Chetham‘s School of Music in Manchester fort. Mit 18 Jahren schrieb er sich am Konservatorium in Antwerpen ein und wechselte zur Viola über. Er legte seine Masterprüfung bei Walter Küssner an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin mit Bestnote ab und führt seitdem eine eigene Violaklasse an der Hochschule. Als Solist hat er das Violakonzert von Kancheli aufgeführt sowie die Doppelkonzerte von Mozart und Bruch. Während seiner Zeit in Belgien übernahm er eine Tournee mit der Produktion „Wanja“ als Musiker, Schauspieler und Puppenspieler in Personalunion. Diese wegweisende Produktion erhielt 2009 den Junge Ohren Preis als bestes Musiktheater für Kinder. Als passionierter Kammermusiker war er Mitglied im Arsis4 Quartet, im Boccherini String Trio, und Absolvent der Queen Elisabeth Music Chapel mit Aufführungen innerhalb Europas, Kanadas und den USA. Während der letzten Jahre war Florian Peelman Solobratschist des Brussels Chamber Orchestra und des Gürzenich Orchesters Köln und regelmäßig zu Gast u.a. bei den Berliner Philharmonikern, als Solobratschist bei der Staatskapelle Dresden sowie der Staatsoper München. Auch beim Australian Chamber, dem Scottish Chamber und dem Swedish Radio Orchestra sowie dem Nederlands Kamerorkest trat er als Solobratschist auf.

Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin verwendet Cookies, die für die Funktionalität und Analyse des Nutzerverhaltens auf der Webseite notwendig sind. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie Sie in unserer Datenschutzerklärung im Detail ausgeführt sind.

akzeptieren