Christoph Zander - Vorspieler Bratsche

Schmuckbild Bratsche © RSB

Christoph Zander, 1989 in Herdecke geboren, begann als im Alter von fünf Jahren zunächst mit dem Geigenspiel bei Almut Stümke an der Musikschule Witten. Mit 17 Jahren entschied er sich zur Viola zu wechseln und wurde anfangs als Jungstudent, später dann als Vollstudent von Matthias Buchholz an der Hochschule für Musik und Tanz Köln unterrichtet. Weitere Stationen im Laufe seines Studiums waren Nobuko Imai am Conservatorium van Amsterdam und ein Kammermusikstudium bei Harald Schoneweg und Anthony Spiri an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Christoph Zander war Stipendiat der Stiftung Live Music Now und der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung. Als Solist war er unter anderem mit der Jungen ammerphilharmonie NRW und dem Hochschulorchester der Hochschule für Musik und Tanz Köln zu hören. Von 2014 bis 2018 war Christoph Zander Mitglied des WDR Funkhausorchesters Köln, bevor er im Sommer 2018 zum RSB als Vorspieler der Bratschengruppe wechselte.

Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin verwendet Cookies, die für die Funktionalität und Analyse des Nutzerverhaltens auf der Webseite notwendig sind. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie Sie in unserer Datenschutzerklärung im Detail ausgeführt sind.

akzeptieren