Bogdan Baciu - Bariton

Bogdan Baciu © Klaudia Taday

Der rumänische Bariton Bogdan Baciu studierte an der Musikakademie in Cluj-Napoca. Er gewann zahlreiche Auszeichnungen bei internationalen Wettbewerben. 2011/12 wurde Bogdan Baciu Mitglied des Opernstudios der Deutschen Oper am Rhein, seit 2012/13 ist er Mitglied des Sängerensembles.

Zu seinem Repertoire gehören Rollen wie Papageno (Mozart „Die Zauberflöte“), Don Giovanni (Mozart), Figaro (Rossini „Il barbiere di Siviglia“), Dottore Malatesta (Donizetti „Don Pasquale“), Enrico (Donizetti „Lucia di Lammermoor“), Dandini (Rossini „La Cenerentola“), Posa (Verdi „Don Carlo“), Marcello (Puccini „La Bohème“), Silvio (Leoncavallo „Pagliacci“), Ping (Puccini „Turandot“), Escamillo (Bizet „Carmen“), Heerrufer (Wagner „Lohengrin“) und Harlekin (Strauss „Ariadne auf Naxos“).

Gastspiele führten Baciu zuletzt als Valentin (Gounod „Faust“) nach Vilnius, als Marcello an die Oper Frankfurt und als Marcello, Dandini und Escamillo an die Stuttgarter Staatsoper. In Hamburg war er als Geisterbote (Strauss „Die Frau ohne Schatten“) und Heerrufer (Wagner „Lohengrin“) zu sehen. An der Semperoper Dresden debütierte er 2017/18 als Marcello und an der Opéra National du Rhin Strasbourg als Eugen Onegin (Tschaikowsky). An seinem Stammhaus ist Bogdan Baciu u.a. als Papageno, Rodrigo (Verdi „Don Carlo“), Falstaff (Verdi), Mercutio (Gounod „Roméo et Juliette“) und Konsul Sharpless (Puccini „Madama Butterfly“) zu sehen. Gastspiele führen ihn nach Hamburg, ROH London, Frankfurt, Nancy, Stuttgart und Vilnius.

Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin verwendet Cookies, die für die Funktionalität und Analyse des Nutzerverhaltens auf der Webseite notwendig sind. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie Sie in unserer Datenschutzerklärung im Detail ausgeführt sind.

akzeptieren