Begüm Tüzemen - Darstellerin

Begüm Tüzemen © Serdar Acar

Geboren 1985 in Ankara, studierte Sinem Altan in Berlin Komposition an der Universität der Künste und Tonsatz an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“. In ihren jungen Jahren gewann sie mehrere Preise in der Türkei und in Deutschland. Zu ihren größeren Werken gehören „Haf­riyat-Earthwork“ für Orchester (Europä­ischer Komponistenpreis 2015, Young Euro Classic Festival) und das Konzert für Baglama und Orchester (2013, Landes­musikrat Berlin) sowie die Stadtoper „Die Gute Stadt“ im Theater Freiburg. 2016 wurde sie Stipendiatin der Kulturakademie Tarabya in der Deutschen Botschafts­residenz Istanbul. Ihr Märchenkonzert „Keloglan und die Räuberbande“ (Auf­tragswerk des RSB) bekam den „Junge Ohren“-Sonderpreis 2011. Aktuell arbeitet Sinem Altan als Künstlerische Leiterin des Atze Musiktheaters Berlin. Ihre gegenwärtigen Auftritte und Projekte als Pianistin und Dirigentin unter anderem mit dem von ihr gegründeten und geleiteten „Ensemble Olivinn“ absolviert sie im Konzerthaus Berlin, dem Maxim-Gorki-Theater, dem „Cemal Resit Rey“-Konzertsaal in Istanbul, dem „Piano im Pool“-Festival Luzern, beim Philharmonischen Orchester Hagen, den Bielefelder Philharmonikern , dem Kultur­sommer Nordhessen, dem Körber-Forum sowie bei Konzertveranstaltungen des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue.

Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin verwendet Cookies, die für die Funktionalität und Analyse des Nutzerverhaltens auf der Webseite notwendig sind. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie Sie in unserer Datenschutzerklärung im Detail ausgeführt sind.

akzeptieren