Alondra de la Parra - Dirigentin

Die mexikanische Dirigentin Alondra de la Parra wurde international bekannt durch ihre mitreißenden Konzerte und ihr Engagement für die Musik lateinamerikanischer Komponisten. Sie arbeitet regelmäßig mit renommierten internationalen Orchestern darunter das Orchestre de Paris, das London Philharmonic Orchestra, das Tonhalle-Orchester Zürich, das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, das Swedish Radio Symphony Orchestra, das São Paulo Symphony Orchestra und das Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia.

Seit Anfang 2017 ist sie Generalmusikdirektorin des Queensland Symphony Orchestra und somit australienweit die erste Dirigentin mit dieser
Position. Alondra de la Parra ist offizielle Kulturbotschafterin ihrer Heimat Mexiko und war die erste mexikanische Frau, die in New York City dirigierte.

Seit März 2017 ist sie Markenbotschafterin für Mercedes-Benz Mexico. Im Juli 2017 startete „Musica Maestra“, ein multimediales Klassikformat von Deutsche Welle mit Alondra de la Parra. Sie ist Protagonistin wie auch Reporterin in dem ungewöhnlichen Web- und TV-Projekt.

In der Saison 2018/2019 kehrt Alondra de la Parra unter anderem zurück in die Elbphilharmonie, dirigiert das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin im
Konzerthaus Berlin, eröffnet die Saison der Camerata Salzburg und trifft auf das London Philharmonic Orchestra für eine UK Tournee.

Highlight des Jahres 2019 wird die Weltpremiere der neuen Produktion T.H.A.M.O.S beim Mozartfest Salzburg sein, welches sie zusammen mit der Camerata Salzburg und dem Theaterkollektiv La Fura dels Baus um Carlus Padrissa auf die Bühne bringen wird.

Höhepunkte der letzten Saisons waren ihr Abo-Debüt mit dem NHK Symphony Orchestra, das Debüt beim Beethovenfest Bonn, eine erfolgreiche Rückkehr zum Orchestre de Paris, welche live auf Arte ausgestrahlt wurde, sowie Engagements mit dem Verbier Festival Orchestra, dem BBC Philharmonic, BBC National Orchestra of Wales und eine Live-Orchesterbegleitung des Films West Side Story im Auditorio Nacional in Mexiko.

Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin verwendet Cookies, die für die Funktionalität und Analyse des Nutzerverhaltens auf der Webseite notwendig sind. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie Sie in unserer Datenschutzerklärung im Detail ausgeführt sind.

akzeptieren