Nicola Benedetti - Violine

Nicola Benedetti © Kevin Westenberg

Nicola Benedetti gehört zu den gefragtesten Geigerinnen ihrer Generation. Ihre Fähigkeit, das Publikum mit ihrer angeborenen Musikalität und ihrer Bühnenpräsenz zu fesseln, verbindet sie gleichzeitig mit ihrem Engagement für die klassische Musik. Diese Kombination hat sie zu einer der einflussreichsten Künstlerinnen der Klassik von heute gemacht.

Nicola Bendetti ist gleichermaßen bei den großen, internationalen Orchestern und Dirigenten gefragt. Dirigenten, mit denen sie bereits zusammengearbeitet hat sind u.a. Vladimir Ashkenazy, Jiří Bělohlávek, Stéphane Denève, Christoph Eschenbach, James Gaffigan, Hans Graf, Valery Gergiev, Alan Gilbert über Jakub Hrusa, Kirill Karabits, Louis Langrée, Andrew Litton, Kristjan Järvi, Neeme Jaavi, Paavo Järvi, Vladimir Jurowski, Cristian Macelaru, Andrea Marcon, Sir Neville Marriner, Diego Matheuz, Peter Oundjian bis hin zu Vasily Petrenko, Donald Runnicles, Thomas Sondergaard, Yan Pascal Tortelier, Krzysztof Urbanski, Juraj Valcua, Pinchas Zukerman und Jaap van Zweden.
Sie arbeitet gerne mit den besten Orchestern der Welt zusammen. So trat sie z.B. mit dem London Symphony Orchestra, London Philharmonic Orchestra, New York Philharmonic, National Symphony Orchestra of Washington D.C., Orchestra of the Mariinsky Theatre, dem Gewandhausorchester zu Leipzig, Frankfurt Radio Symphony, der Camerata Salzburg, der Tschechischen Philharmonie, dem Danish National Symphony Orchestra, Los Angeles Philharmonic, San Francisco Symphony und dem Chicago Symphony im Rahmen des Ravinia Festivals auf.
Im Sommer 2018 gab sie ihr Debüt an der Philharmonie de Paris mit Karina Canellakis und dem Orchstre de Paris. Bei den BBC Proms mit Andre Gourlay und dem BBC Concert Orchestra wurde das 40jährige Bestehen der BBC Young Musician gefeiert. Beim Edingburgh Internationa Festival konzertierte sie zum einen mit Marin Alsop und dem Baltimore Symphoy Orchestera un zum anderen mit Richard Egarr und der Academy of Ancient Music.

In der Saison 2018/19 gab Nicola Benedetti ihr Debüt mit dem Royal Stockholm Philharmonic und mit dem BBC Symphony Orchestra, Chicago Symphony, Lucerne Symphony Orchestra, Royal Scottish National Orchestra, Orchestre National du Capitole de Toulouse, Orchestre de Bretagne, Seattle Symphony, San Francisco Symphony, Frankfurter Museumsorchester, Toscanini Orchestra und dem Philharmonia Orchestra unter der Leitung von Pablo Heras-Casado. Darüber ging sie mit dem Scottish Chamber Orchestra mit Mozarts Violinkonzerten auf Tournee und führte mit dem National Youth Orchestra of Great Britain Bruchs Violinkonzert auf.
Zusammen mit ihrem Duopartner, dem Pianisten Alexei Grynyuk, konzertiert sie regelmäßig weltweit in den führenden Konzerthäusern und bei Festivals. Zuletzt war sie zu Gast in der Royal Albert Hall, Wigmore Hall, Concertgebouw Amsterdam, in den großen Konzertsälen in Utrecht, Rom, Kopenhagen, Dortmund, Ludwigshafen, Bielefeld und Kiel.

Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin verwendet Cookies, die für die Funktionalität und Analyse des Nutzerverhaltens auf der Webseite notwendig sind. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie Sie in unserer Datenschutzerklärung im Detail ausgeführt sind.

akzeptieren