Ina Kancheva - Sopran

Ina Kancheva Ina © Yana_Lozeva

Ina Kancheva wurde in Sofia geboren und widmete sich seit ihrem sechsten Lebensjahr der Kunst. Als Solistin tourte sie bereits mit dem berühmten Kinderchor des bulgarischen Nationalradios um die Welt. Sie absolvierte die High School für Theater und Bildende Kunst. Seit ihrem 19. Lebensjahr studierte sie Operngesang an der Staatlichen Musikakademie in Sofia.
Ina Kancheva war Mitglied im Ensemble der Staatsoper Stuttgart.
Sie folgte darüber hinaus Einladungen von Opernhäusern wie dem Royal Opera House, Covent Garden, der Mailänder Scala, der Royal Danish Opera (Kopenhagen) und dem Palau de les Arts Reina Sofia (Valencia). Ina Kancheva gastiert regelmäßig auf internationalen Musikfestivals wie beim Festival de musique Baroque d´Ambronay (Frankreich), dem Rossini Opera Festival (Italien) und dem Prague Spring International Music Festival (Tschechische Republik).
Sie arbeitet mit renommierten Orchestern und Dirigent*innen wie Sir Neville Marriner, Vasily Petrenko, Cornelius Meister, Enrique Mazzola, Manfred Honeck, Alberto Zedda, Gianluigi Gelmetti, Jiri Belohlavek, Julia Jones und René Jacobs zusammen.
2016 veröffentlicht sie ihre CD „Pauline Viardot“ bei Toccata Classics mit dem Pianisten Ludmil Angelov.
Im Rahmen einer Deutschlandfunk-Kultur-Produktion hat Ina Kancheva in der unbekannten Kammeroper „Madame Landru“ von Roberto Hazon die Partie der Madame Landru übernommen und eine künstlerische Beziehung zum Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (RSB) begonnen.