Florian Grube

Florian Grube

Assistant Principal Oboe

Florian Grube, 1978 in Berlin geboren, erhielt seinen ersten Oboenunterricht im Alter von 11 Jahren. Nach dem Studium an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin bei Prof. Gerd-Albrecht Kleinfeld wurde er 2002 als Stipendiat in die Orchesterakademie der Staatsoper Unter den Linden Berlin aufgenommen. Dort schloss er seine Ausbildung in der Klasse von Prof. Gregor Witt ab.

Seit 2005 ist Florian Grube stellvertretender Solooboist im Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin.

Darüber hinaus ist er regelmäßig zu Gast in verschiedenen großen Orchestern wie z.B. den Berliner Philharmonikern, der Staatskapelle Berlin, dem Bayerischen Staatsorchester München, den Bamberger Symphonikern, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, dem Konzerthausorchester Berlin oder dem Museumsorchester Frankfurt/Main.
Auf der Position der Solo-Oboe spielte er u.a. unter dem Dirigat von Zubin Mehta, Daniel Barenboim, Kent Nagano, Andris Nelsons, Marek Janowski, Fabio Luisi und Sebastian Weigle.

Seiner besonderen Leidenschaft für Filmmusik folgend, ist er seit Jahren auch als Studiomusiker sehr gefragt. So zeichnet er für vielfältige Soundtrack-Einspielungen u.a. von Howard Shore, Danny Elfman oder David Newman verantwortlich.

Neben der Orchestertätigkeit ist er auch als Kammermusiker sehr aktiv. Das von ihm mitbegründete Bläserquintett „Chantily“ errang beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2006 mehrere Preise, u.a. den 2. Preis der Gesamtwertung. Diverse Rundfunkaufnahmen und drei CD-Aufnahmen (u.a. in Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk sowie dem rbb) folgten.

Konzertreisen und Einladungen zu Festivals führten ihn u.a. in die USA, nach Südamerika, Ostafrika, Japan, Korea, Griechenland, Spanien, Polen.

Als Dozent und Juror in der „Jungen Philharmonie Brandenburg“ und beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ sowie bei Kammermusikworkshops in mehreren europäischen Ländern versucht Florian Erlerntes weiterzugeben und Jugendlichen die Freude an der Musik zu vermitteln.

Florian Grube spielt eine Oboe der Marke „Ludwig Frank Berlin“.