Strawinsky x 5

Igor Strawinsky beim RSB

Ob er an Griechenland gedacht hätte, fragte man Igor Strawinsky, als er 1928 das Ballett „Apollon Musagète” für Streichorchester komponierte. „Nein“, antwortete er, „ich habe an Streicher gedacht.“ Mit romantisch-naiven Illusionen wie dieser kommt man dem Provokateur nicht bei. „Ein Komponist präludiert, wie ein Tier wühlt. Beide tun es aus dem Drang des Suchens. … Für den klaren Aufbau eines Werkes ist entscheidend, dass alle dionysischen Elemente, welche die Vorstellungskraft des Musikers anregen und den nährenden Saft hochtreiben, rechtzeitig, bevor sie Fieber in uns hervorrufen, gezähmt und schließlich dem Gesetz unterworfen werden: Dies ist Apollons Befehl.“

„Ich habe keine Zeit, mich zu beeilen“ (Igor Strawinsky)

Konzerte

Insgesamt acht Konzerte in der RSB-Saison 2020/2021, fünf davon in kompakten Zyklus im Frühjahr 2021, widmen sich der Musik des russischen Weltbürgers, der seine Heimat an keinem der Orte sah, an denen er zwischen Russland, Frankreich, der Schweiz und den USA gelebt hatte. Er fand seinen Wunschort in der von ihm erdachten Musik – nicht als Hohepriester der Kunst, sondern als rechtschaffender Mensch, der den Komponisten- Beruf als ein Handwerk verstand, dem das Musik-Machen im Wortsinne ein geordnetes Herstellen bedeutete, kein wild umherschweifendes Philosophieren. Unumstößlich galten für Strawinsky die alten Gesetze der musikalischen Ordnung: Spannung, Analogie, Gegensatz, Wiederholung. Dieser radikale Ansatz, von der Theorie als „l’art pour l’art“ bezeichnet, erklärt den scheinbaren Mut, den er aufzubringen hatte, um den moralischen, ästhetischen und stilistischen Spagat zu wagen zwischen einem so unverfroren rohen, heidnischen Spektakel wie dem „Frühlingsopfer“ und einer derart religiös verinnerlichten Komposition wie der „Psalmensinfonie“. Die kontrollierte Ekstase ist die eigentliche hohe Kunst!

„Je mehr die Kunst kontrolliert, begrenzt und gearbeitet ist, umso freier ist sie.“ (Igor Strawinsky)

Und umso faszinierender, möchte man ergänzen angesichts des unvergleichlich funkelnden Œuvres von Igor Strawinsky.

Einen Überblick über unsere Konzerte mit Werken von Strawinsky finden Sie hier.

4 Strawinsky-Sinfoniekonzerte
zum Vorteilspreis

Strawinsky-Paket

Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin verwendet Cookies, die für die Funktionalität und Analyse des Nutzerverhaltens auf der Webseite notwendig sind. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie Sie in unserer Datenschutzerklärung im Detail ausgeführt sind.

akzeptieren