2. Violine

Enrico Palascino

2. Violine

Enrico Palascino ist in Turin (Italien) geboren und hat am „Conservatorio Giuseppe Verdi“ sein Studium mit der Höchstnote abgeschlossen.
Während des Studiums in Italien hat er eine tiefe Leidenschaft für die Kammermusik entdeckt und mit verschiedenen Ensembles wie dem „Borodin Quartett“ , „Quartetto di Torino“, „Xenia Quartett“ und dem „Prometheus Quartett“ an Kursen teilgenommen.
Im Jahr 2002 wurde er an der Hochschule für Darstellende Kunst und Musik Mannheim in die Klasse von Prof. Valeri Gradow aufgenommen. Neben dem Hauptstudium, als Mitglied des „Yuval Quartetts“, absolviert er ein Kammermusik Zusatzstudium in der Klasse von Prof. Susanne Rabenschlag.
Mit dem Yuval Quartett ist er Bundeswettbewerbspreisträger und trat neben regelmäßigen Konzerttätigen Baden-Württemberg auch bei den „Schwetzinger Festspielen“ auf. Es folgten Tourneen in Italien und Spanien, sowie Übertragungen im Deutschland Radio.
Neben der Tätigkeit beim Gustav Mahler Jugendorchester und beim Junge Deutsche Philharmonie, absolvierte er 2005 ein Praktikum beim Südwest Rundfunk. Daraus folgten zahlreiche Aushilfstätigkeiten beim Hessischen Rundfunk, Bayerischen Rundfunk, Westdeutschen Rundfunk, Konzerthaus Orchester und dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin.
Im Jahr 2009 absolviert er ein Aufbaustudium beim Prof. Stephan Picard an der Musikhochschule „Hanns Eisler“ in Berlin. Seit 2011 ist Enrico Palascino festes Mietglied beim Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin.