Ania Bara

Ania Bara

2. Violine

Das Violinstudium begann die Geigerin Ania Bara als Jungstudentin in der Frühförderklasse von Prof. von der Goltz in Regensburg und setzte nach dem Abitur ihr Hauptstudium in der Klasse von Prof. Krzysztof Wegrzyn an der HMTM Hannover fort. Den Bachelor schloss sie mit Bestnote ab und lässt diesem nun ein Masterstudium an der HfMT Hamburg bei Prof. Tanja Becker-Bender folgen.
Besondere musikalische Impulse erhielt sie in zahlreichen Meisterkursen bei Professoren wie u.a. Maxim Vengerov, Mauricio Fuks, Ulf Wallin und Nora Chastain.

Beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ erspielte sie mehrere Bundespreise in der Kategorie Violine Solo, sowie in verschiedenen kammermusikalischen Besetzungen.
Sie war Konzertmeisterin im Landesjugendorchester Bayern und Mitglied in renommierten Jugendorchestern, wie dem Bundesjugendorchester Deutschland, dem Orchester des Schleswig-Holstein Musik Festivals und dem Gustav Mahler Jugendorchester.

2012 spielte Ania als Praktikantin in der Radiophilharmonie Hannover, wurde zur Saison 2013/14 in die Akademie des NDR Elbphilharmonie Orchesters aufgenommen und war seit Beginn des Jahres 2015 zudem Stipendiatin der Deutschen Kammerakademie Neuss.
Im Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin spielt sie seit 2016 in der Gruppe der 2. Violinen, zunächst im Zeitvertrag, seit 2017 als festes Mitglied.