Prof. Clara Dent-Bogányi

Prof. Clara Dent-Bogányi

Solooboistin

Zunächst begann Clara Dent-Bogányi ihr Studium im Fach Oboe bei Prof. Arthur Jensen am Mozarteum in Salzburg und vollendete es anschließend bei Prof. Günther Passin an der Hochschule für Musik in München mit dem Meisterdiplom.
Sie wurde Preisträgerin bei zahlreichen internationalen Wettbewerben, wie u.a. beim ARD-Wettbewerb in München und beim Genfer-Wettbewerb. Außerdem gewann sie den internationalen Förderpreis der Kulturvereinigung in München.
Clara Dent-Bogányi konzertierte als Solistin bereits mit vielen renommierten Orchestern, wie u.a. dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Rundfunk-Sinfonie-Orchester Berlin, der Polnischen Kammerphilharmonie, dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn, der Camerata Academica Salzburg, dem Stuttgarter Kammerorchester u.v.m.
Als Kammermusikerin folgt sie verschiedenen Einladungen zu Festivals in ganz Europa, u.a. den Berliner Festwochen, den Bach-Festwochen in Thun, dem Kammermusikfestival in Maribor, dem Festival auf Schloß Elmau, den Bachfestwochen in Salzburg.
Sie hat an vielen CD- und Rundfunkproduktionen, u.a. des Bayerischen Rundfunks und von Deutschlandradio teilgenommen.
Sie ist Mitbegründerin des „Da Ponte Oktetts“, mit dem sie auch regelmäßig konzertiert.

Seit 1999 ist Clara Dent-Bogányi Solo-Oboistin im Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. 2007 folgte sie der Einladung von GMD Kent Nagano und der Bayerischen Staatsoper München und trat dort für ein Jahr die Stelle einer Solo-Oboistin an. Von 2005 bis 2008 unterrichtete sie Studenten im Hauptfach Oboe am Richard-Strauss- Konservatorium in München. Im Jahr 2008/2009 unterrichtete sie Studenten im Hauptfach Oboe an dem Leopold-Mozart-Zentrum in Augsburg. Im Oktober 2009 folgt sie dem Ruf als Professorin an die Hochschule für Musik in Nürnberg.
Sie hält Meisterkurse in Europa und Asien und wird regelmäßig als Dozentin zu Sommerkursen eingeladen. Außerdem betreut sie Holzbläsergruppen von Sinfonieorchestern im In- und Ausland.

Clara Dent-Bogányi ist regelmäßig als Jurorin bei nationalen und internationalen Wettbewerben tätig, wie z.B. dem Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ und dem internationalen Wettbewerb in Markneukirchen.
Über ihre Debüt-CD „Les Folies d´Espagne“ berichtet der Bayerische Rundfunk in „Klassik Plus“: „Ihr Spiel ist wunderbar federnd-leicht, amüsant, tänzerisch, intelligent und musikalisch vor allem.“ Die „Sächsische Zeitung Dresden“ schreibt: „Clara Dent feiert auf ihrem Album den frohsinnigen Schönklang der Oboe.“