Michael Kern

Michael Kern

Soloklarinettist

1971 in Stuttgart geboren, wuchs Michael Kern in Eigeltingen am Bodensee auf. Mit sechs Jahren erhielt er Klavier-, mit zwölf Klarinettenunterricht. Zwischen 1985 und 1989 gewann er mehrfach Bundespreise bei „Jugend musiziert“ und war Mitglied im Landesjugendorchester Baden-Württemberg sowie im Bundesjugendorchester. 1987 erhielt Michael Kern den Karel-Kunc-Preis der Stadt Bad Dürkheim sowie den Kulturförderpreis der Stadt Singen/ Hohentwiel. Von 1989 bis 1995 studierte er Klarinette an der Hochschule für Musik in Trossingen. Von 1993 bis 1995 war Michael Kern Stipendiat der Orchesterakademie des Berliner Philharmonischen Orchesters. Seit April 1995 war er Soloklarinettist der Berliner Symphoniker. Im September 1996 wechselte Michael Kern als Soloklarinettist zum Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. Zusätzlich zur sinfonischen Arbeit ist Michael Kern Klarinettist des Bläserquintetts des Orchesters.