Anne Feltz

Anne Feltz

1. Violine

Ersten Violinunterricht erhielt die Berlinerin mit vier Jahren. Sie studierte an den Musikhochschulen in Berlin bei Michael Vogler und Wien bei Gerhart Hetzel, legte ihr Konzertexamen an der Universität der Künste in Berlin bei Thomas Brandis ab, war Stipendiatin des Ravinia-Festivals, besuchte Meisterkurse bei Sascha Bron und Wolfgang Marschner. Orchestererfahrung sammelte sie ab 1987 als Substitutin in der Staatskapelle Berlin und im Gustav-Mahler-Jugendorchester. Seit 1991 ist sie Mitglied der Gruppe der ersten Violinen im Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, außerdem stellvertretende Konzertmeisterin der Kammersymphonie Berlin. Projektweise arbeitete sie mit dem Webern Ensemble Wien, dem Ensemble Mosaik in der „Klangwerkstatt“, dem Ensemble „Minima“ für die Gedok, für „Drei Jahre Musik - eine Skulptur“ in der Zionskirche, dem Kammerensemble für Neue Musik und dem Kammerorchester „Carl Philipp Emanuel Bach“. Ab 2002 war Anne Feltz auch Schauspielmusikerin im Deutschen Theater und im Berliner Ensemble. Sie musizierte für Hörbücher (Hans-Eckardt Wenzel zum Mozart-Jahr), „Musikalische Märchen“ (Corinna Harfouch). Außerdem betreute sie als Mentorin Stipendiaten der Orchesterakademie des RSB.