Andreas Neufeld

Andreas Neufeld

Vorspieler 1. Violine

Andreas Neufeld wurde 1976 in Russland in einer musikalischen Familie geboren und erhielt seinen erste Violinunterricht im Alter von fünf Jahren. Von 1992 bis 2000 studierte er an der Hochschule für Musik Heidelberg-Mannheim bei Prof. Roman Nodel. Neben dem Studiengang „Orchestermusik“ absolvierte er auch ein künstlerisches Aufbaustudium sowie den Studiengang „Konzertexamen“. In dieser Zeit war Andreas Neufeld darüber hinaus Stipendiat der Stiftung „Podium Junge Musiker“ sowie des Deutschen Musikwettbewerbs Bonn und errang den 1. Preis beim Kammermusikwettbewerb Mannheim sowie den 2. Preis beim „Internationalen Louis Spohr Wettbewerb für Junge Geiger“ in Weimar.

Seine erste orchestermusikalische Erfahrung sammelte Andreas Neufeld als Mitglied des European Union Youth Orchestra, wobei er dort unter anderem unter Bernard Haitink, Sir Colin Davis und Kurt Sanderling musizieren durfte. Darüber hinaus wirkte er als 1. Konzertmeister im Gustav Mahler Jugendorchester unter der Leitung von Claudio Abbado mit.

1998 wurde Andreas Neufeld 1. Geiger im Berliner Philharmonischen Orchester, wobei er zum damaligen Zeitpunkt das jüngste Orchestermitglied war. Diese Position hatte er bis 2009 inne. In den Spielzeiten 2010/2011 und 2011/2012 war er 1. Konzertmeister im Orchester des Pfalztheaters Kaiserslautern und ist gegenwärtig Vorspieler der 1. Violinen im Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. Andreas Neufeld ist Mitbegründer des Ensembles „Philharmonische Freunde Wien-Berlin“ (Mitglieder der Wiener Philharmoniker und der Berliner Philharmoniker) und ist darüber hinaus Mitglied der „Philharmonischen Camerata Berlin“ und der „Philharmonischen Geigen Berlin“. Als gefragter Orchestermusiker konzertiert Andreas Neufeld regelmäßig im Orchester der Deutschen Oper Berlin, im Konzerthausorchester Berlin, im Orquestra Sinfonica de Tenerife, dem Orquestra de la Comunitat Valenciana, dem Superworld Orchestra sowie im Orchester der Wiener Philharmoniker.

Als Solist trat Andreas Neufeld zunächst als Stipendiat des Deutschen Musikrates in der Konzertreihe „Konzerte junger Künstler“ auf, es folgten Auftritte unter anderem mit dem Philharmonischen Staatsorchester Halle, dem Philharmonischen Orchester der Stadt Trier, dem Orchester des Pfalztheaters Kaiserslautern, der Staatlichen Philharmonie Dnipropetrowsk, der Slowakischen Philharmonie sowie dem Orquestra Sinfónica Nacional de Costa Rica. Seine kammermusikalischen Gastspiele führten ihn in viele Länder Europas, Asiens sowie nach Nord- und Südamerika.

Neben seiner aktiven solistischen und kammermusikalischen Tätigkeit ist Andreas Neufeld ein viel beschäftigter Dozent. Er unterrichtete beim „Pacific Music Festival Sapporo“, Japan (2005 bis 2009), beim „Musas se Sardigna INTERNATIONAL“, Italien (2007) und gibt Meisterklassen unter anderem in Italien, Spanien, Korea, Taiwan, Costa Rica sowie in den USA.

Andreas Neufeld spielt eine Geige von „Josef filius Guarnerius“ aus dem Jahre 1725 und ist Mitglied des 2013 gegründeten Klaviertrio Trio Rainhart Berlin.