SCHÜLER IM KONZERT

Das Projekt „Schüler im Konzert“ besteht bereits seit 1999 in Berlin und hat heute eine kontinuierliche Teilnehmerzahl von über 3.000 Schülern und Lehrern im Jahr. SIK integriert das aktive Musikleben der Hauptstadt in den Musikunterricht und generiert gleichzeitig zukunftsweisend ein junges Publikum.
In Zusammenarbeit mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin und der Projektleiterin Anke Hopfengart erhalten Musiklehrer die Möglichkeit, mit ihren Schulklassen, Profilkursen und Leistungskursen ausgewählte Konzerte in den großen Konzertsälen dieser Stadt zu besuchen. Die Karten kosten dabei nur 5 € pro Teilnehmer. Zusätzlich wird kostenlos ein umfangreiches Basismaterial für den Unterricht zur Verfügung gestellt, anhand dessen die Lehrer den Konzertbesuch vorbereiten und die Werke thematisch in den Lehrplan einarbeiten können. Die Unterrichtsmaterialien dienen vielen Musikpädagogen darüber hinaus auch als Fortbildungsmedium. Seit der Saison 2016/2017 bietet das Projekt „Schüler im Konzert“ zusätzlich die Möglichkeit, im Vorfeld des Konzertbesuches Mitglieder des Orchesters direkt in den Schulunterricht einzuladen. Diese erläutern dann vor Ort die Werke aus ihrer Sicht und geben den Schülern gleichzeitig einen Einblick in die Arbeit eines Profimusikers. Der Besuch erfolgt nach ausführlicher Absprachezwischen Musiker und Lehrer.
Durch dieses Projekt wird der persönliche Zugang junger Menschen zur Musik gestärkt und die Lehrer in ihrer Aufgabe unterstützt, ihre Schüler auf den Konzertabendvorzubereiten und sie für das Konzerterlebnis zu begeistern.


Weitere Informationen und die aktuelle SIK-Saisonvorschau sind erhältlich bei:


Anke Hopfengart (Projektleitung)
+49 (0) 30 440 551 29
anke@hopfengart.de