Georg Streuber

Georg Streuber © Kinga Lakner

Georg Streuber ist Mitglied im Rundfunkchor Berlin und studierte Gesang an der Hochschule für Musik Dresden bei Prof. Matthias Weichert. Bereits vor dem Studium sammelte der in Chemnitz geborene Bariton erste Erfahrungen im Kinderchor an der Oper Chemnitz und später als Schüler von Prof. Regine Köbler und Sebastian Richter. Seit 2003 ist er als Konzertsänger tätig. Oratorien und Liederabende sind ein Schwerpunkt seiner freischaffenden Tätigkeit.
Wettbewerbspreise erhielt er zuerst bei „Jugend Musiziert” 2005 im Solo und 2007 mit einem A-cappella-Ensemble. 2011 erreichte er den ersten Platz beim internationalen „Duschek-Wettbewerb” in Prag und erhielt 2012 den Sonderpreis für Liedgestaltung beim „Lions Gesangswettbewerb” in Bad Endorf.
Als Opernsänger trat er unter anderem als Papageno in Mozarts „Zauberflöte” und Dr. Cajus in Otto Nicolais „Die lustigen Weiber von Windsor” auf und war zu Gast bei den Opernfestspielen in Bad Hersfeld, der Semperoper Dresden, dem Theater Plauen-Zwickau und dem „100° Festival” in Berlin. In der Spielzeit 2017/2018 sang er am Theater Chemnitz den Dr. Falke in „Die Fledermaus”.

Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin verwendet Cookies, die für die Funktionalität und Analyse des Nutzerverhaltens auf der Webseite notwendig sind. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie Sie in unserer Datenschutzerklärung im Detail ausgeführt sind.

akzeptieren