Anne Schwanewilms © Studioline
Sa 5. September 2020 - 19 Uhr | Philharmonie Berlin

Vorgefühle und Vergangenes

Anne Schwanewilms

Alternativkonzert - Änderungen vorbehalten

ab 20 € Sinfoniekonzert Konzert mit Chefdirigent mit Konzerteinführung

Programm

Johann Sebastian Bach Fuga (2. Ricercata) à 6 aus „Ein musikalisches Opfer“ BWV 1079
für Orchester bearbeitet von Anton Webern

Alban Berg Drei Bruchstücke aus „Wozzeck“ für Sopran, Kinderchor und Orchester op. 7, reduzierte Orchesterbesetzung in Anlehnung an die Fassung von Eberhard Kloke,
Text von Georg Büchner

Anton Webern Variationen für Orchester op. 30

Alfred Schnittke Concerto grosso Nr. 1 für zwei Violinen, Cembalo, präpariertes Klavier und Streichorchester

Besetzung

Vladimir Jurowski - Dirigent

Anne Schwanewilms - Sopran

Erez Ofer - Violine

Nadine Contini - Violine

Helen Collyer - Klavier und Cembalo

Kinderchor der Staatsoper Unter den Linden Berlin - Kinderchor

Vinzenz Weissenburger - Choreinstudierung

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

Konzert mit

Konzert mit

Kooperationspartner

Webern, Berg, Schnittke.

Das sind klare kulturpolitische und ästhetische Ansagen, mit denen das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (RSB) seine Saison 2020/2021 unter Nicht-Corona-Bedingungen eröffnen wollte. Und es bleiben Webern, Berg und Schnittke im ersten Programm der neuen, der besonderen Spielzeit!

Reduzierte Orchestergröße, Abstandsregeln und allgemeine Hygienevorschriften erwiesen sich als lockende Herausforderungen, die beim RSB-Team um den virtuosen Programmarchitekten Vladimir Jurowski vor allem eines bewirkten: Sie setzten eine ungeahnte Kreativität frei, die Sie im Konzert elektrisieren wird! Denn einerseits war es für das Orchester Ehrensache, so achtsam und respektvoll wie möglich auf die in vielen Jahren gewachsenen Erwartungen seines Publikums zuzugehen – auch was Spielplantreue betrifft –, andererseits hatte es mit spielerischen Mitteln so flexibel und pragmatisch wie nötig auf die aktuelle Situation zu reagieren.

Das bedeutet im konkreten Fall: Weberns fünfminütige Fünf Orchesterstücke op. 10 werden ersetzt durch die Webernsche Bearbeitung des berühmten Ricercars aus dem „Musikalischen Opfer“ von Bach für kleines Orchester. Bergs Bruchstücke aus „Wozzeck“ bleiben im Programm in einer adäquaten Fassung, die lediglich auf eine kleinere Orchesterbesetzung zugreift. Weberns Variationen op. 30 hingegen fließen aus dem Programm vom 11. September in das Saisoneröffnungskonzert ein. Und selbstverständlich steht der Name Alfred Schnittke an unveränderter Position. Auch wenn sein Concerto grosso Nr. 4 eine Aufgabe für Nach-Corona-Zeiten sein wird, kommt der große, in Russland geborene Deutsch-Jude des späten 20. Jahrhunderts mit dem Concerto grosso Nr. 1 zum Klingen, das im März 2020 beim RSB bereits programmiert war, coronabedingt jedoch ausfallen musste.

 

Dieses Konzert ist ein Alternativkonzert. Das ursprünglich geplante Programm finden Sie in der RSB Saisonbroschüre 2020/2021.

Künstler

Vladimir Jurowski © Simon Pauly

Vladimir Jurowski

Dirigent

Anne Schwanewilms © studioline

Anne Schwanewilms

Sopran

Erez Ofer

Violine

Nadine Contini

Violine

Helen Collyer © Benjamin Ealovega

Helen Collyer

Klavier und Cembalo

Kinderchor der Staatsoper Unter den Linden © Vinzenz Weissenburger

Kinderchor der Staatsoper Unter den Linden Berlin

Kinderchor

Vinzenz Weissenburger © Neda Navaee

Vinzenz Weissenburger

Choreinstudierung

Ticketinfos

Sa 5. September 2020 - 19 Uhr Philharmonie Berlin

  • ab 20 €
  • Einführung von Steffen Georgi als Videoaufzeichnung auf rsb-online.de
Tickets

Kartenverkauf

Tickets für die Konzerte September / Oktober 2020 erhalten Sie beim RSB-Besucherservice persönlich, telefonisch, postalisch, per Fax oder E-Mail:

RSB-Besucherservice
Charlottenstraße 56 (2. Etage)
10117 Berlin
Telefon: 030 202 987 15
Telefax: 030 202 987 29
E-Mail: tickets@rsb-online.de

Informationen zu den einzelnen Preiskategorien finden Sie hier.

Mund-Nasen-Schutz

In allen Konzerthäusern (Philharmonie, Konzerthaus, Kühlhaus, silent green und Villa Elisabeth) gilt die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes bis zum Konzertbeginn und nach Konzertende. Während des Konzerts können Sie diesen abnehmen.

Allgemeine Abstands- und Hygienemaßnahmen

Bitte beachten Sie die allgemeinen Abstands- und Hygienemaßnahmen: Halten Sie einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen, husten und niesen Sie stets in die Armbeuge, nutzen Sie die bereitgestellten Desinfektionsspender und bleiben Sie bei Krankheitssymptomen zu Hause.

Anfahrt & Parksituation

Philharmonie Berlin
Herbert-von-Karajan-Straße 1
10785 Berlin

Die Philharmonie erreichen Sie bequem mit dem öffentlichen Nahverkehr:

Bus
M84, M85, N2 Kulturforum oder Varian-Fry-Str. oder Potsdamer Platz + 4 Minuten Fußweg
200 Philharmonie

U-Bahn
U2 Potsdamer Platz + 10 Minuten Fußweg

S-Bahn
S1, S2, S25, S26 und Regionalverkehr Potsdamer Platz + 10 Minuten Fußweg

Parkmöglichkeiten für PKW
Aktueller Hinweis: Aufgrund von Baumaßnahmen rund um die Philharmonie gibt es im Bereich der Herbert-von-Karajan-Straße und der Tiergartenstraße veränderte Verkehrsführungen. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Website der Philharmonie.

Auf dem Gelände der Philharmonie stehen begrenzt gebührenpflichtige Parkplätze zur Verfügung:
je angefangene Stunde 2,50 Euro
Tagesmaximum 20,00 Euro
Parkscheinverlust 20,00 Euro
Abendtarif 19 bis 5 Uhr 7,00 Euro
Sonntagspauschale 6,00 Euro

Bitte nutzen Sie auch die Parkmöglichkeiten im Sony Center (Einfahrten Ben-Gurion- und Bellevuestraße) sowie in den Potsdamer Platz Arkaden (Einfahrt der Tiefgarage am Reichpietschufer) und im Parkhaus am Schöneberger Ufer. In allen Fällen handelt es sich um öffentliche Parkflächen der Stadt Berlin, die in deren Auftrag von der Fa. APCOA Autoparking GmbH bewirtschaftet werden.

Die öffentlichen Parkflächen an der Herbert-von-Karajan-Straße (Westseite der Philharmonie) verfügen über eine begrenzte Anzahl ausgewiesener Behindertenparkplätze. Reservierungen von Parkplätzen sind leider generell nicht möglich.

Philharmonie: Einlass

Auf Ihrer Eintrittskarte finden Sie die Angaben zum Block, zur gestaffelten Hauseinlasszeit und zur Farbe des Laufweges, der Sie zu Ihrem Block führt. Der Einlass erfolgt über verschiedene Eingänge. Die Laufwege und Saaleingänge im gesamten Gebäude sind farblich markiert - siehe Einlassplan.

Eingänge:

Plätze auf der rechten Saalseite: Eingang über Kassenfoyer
– Weg zu Block A / B rechts über Treppen Kassenfoyer - Grün
– Weg zu Block C, D rechts über Treppen Kassenfoyer - Blau
– Weg zu Block E, F, G, H und K rechts über Treppen Kassenfoyer - Lila

Plätze auf der linken Saalseite: Eingang über Garten und Osteingang
– Weg zu Block A und B links über Treppen Freitreppen Buffet - Rot
– Weg zu Block C, D links über Treppen Freitreppen Buffet - Gelb
– Weg zu Block E, F, G, H und K links über Treppen Freitreppen Buffet - Orange

Bitte beachten Sie, dass kein Nach- oder Wiedereinlass möglich ist.

Philharmonie: Barrierefreiheit

Gehbehinderte Besucher*innen und Rollstuhlfahrer*innen nutzen nach Möglichkeit den Osteingang. Die Aufzüge dürfen maximal mit 2 Gästen sowie einem/r Mitarbeiter*in des Abenddienstes zur Führung des Aufzugs besetzt werden.

Philharmonie: Im Saal

Es gibt keine freie Platzwahl. Die Mitarbeiter*innen der Philharmonie weisen Ihnen vor Ort innerhalb Ihres Blocks einen Platz in der Reihenfolge Ihres Ankommens zu. Hier finden Sie den aktuellen Saalplan der Philharmonie.

Um den genauen Sitzplatz eines/r Konzertbesuchers*in nachvollziehen zu können, werden auf allen Sitzplätzen Zettel/Stifte zum Eintragen der Personendaten gelegt oder an den Türen zum Saal ausgeteilt. Nach dem Konzert werden die Zettel eingesammelt oder in eigens dafür aufgestellte Boxen geworfen.

Konzertlänge

Alle Konzerte finden ohne Pause statt und dauern ca. 60 bis 90 Minuten.

Garderobe

Garderoben stehen in allen Konzerthäusern nicht zur Verfügung. Ihre Jacken und Taschen bis zu einer Größe von DIN A4 dürfen Sie mit in den Konzertsaal nehmen.

Gastronomie

Derzeit wird in allen Konzerthäusern kein gastronomisches Angebot zur Verfügung stehen.

Konzerteinführung

Derzeit können am Veranstaltungsort keine Konzerteinführungen stattfinden. Dennoch haben Sie die Möglichkeit, die Konzerteinführungen unseres Dramaturgen Steffen Georgi per Video wenige Tage vor dem Konzert auf der Konzertseite anzuschauen. Ob es eine Konzerteinführung gibt, erfahren Sie auf den Stückseiten in unserem Konzertkalender.

Programmhefte

Die Programmhefte können ca. zwei Tage vor dem Konzert digital auf der Konzertseite des RSB heruntergeladen werden und stehen Ihnen zudem auch am Konzertabend kostenlos zur Verfügung.

Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin verwendet Cookies, die für die Funktionalität und Analyse des Nutzerverhaltens auf der Webseite notwendig sind. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie Sie in unserer Datenschutzerklärung im Detail ausgeführt sind.

akzeptieren