Foto Stipendiaten der RSB-Orchesterakademie im silent green © Kai Bienert
Do 30. April 2020 - 19.30 Uhr | silent green Kulturquartier

Tuba or not to be

Kammerkonzert

Ein kammermusikalisches Fest für die Tuba

Kammerkonzert 20 €

Programm

Pierre-Max Dubois Quartett für Hörner in F

Christer Danielsson „Konsertant Svit“ für Tuba und vier Hörner

Douglas Hill „Shared Reflections“ für vier Hörner

Gunther Schuller „Perpetuum Mobile“ für vier gedämpfte Hörner und Tuba

Anton Bruckner Andante für Orgel d-Moll WAB 130, bearbeitet für vier Wagnertuben und Tuba

George Enescu Oktett für vier Violinen, zwei Violen und zwei Violoncelli C-Dur op. 7

Besetzung

Dániel Ember - Horn und Wagnertuba

Anne Mentzen - Horn und Wagnertuba

Ingo Klinkhammer - Horn und Wagnertuba

Felix Hetzel de Fonseka - Horn und Wagnertuba

Fabian Neckermann - Tuba

Philipp Beckert - Violine

Franziska Drechsel - Violine

Richard Polle - Violine

Juliane Färber - Violine

Lydia Rinecker - Viola

Christoph Zander - Viola

Hans-Jakob Eschenburg - Violoncello

Georg Boge - Violoncello

Präsentiert von

Tuba, or not to be

Die erste Hälfte des Programmes hat der Hornist Felix Hetzel de Fonseka stellvertretend für die Horngruppe des RSB vorgeschlagen – um „unserem neuen Klangwunder Fabian Neckermann“, mithin dem ausgezeichneten jungen Tubisten des RSB, Gelegenheit zu geben, sich kammermusikalisch vorzustellen. Dies geschieht sehr elegant, indem der warme, gesangvolle und modulationsreiche Ton seiner Tuba in ein Ensemble aus vier Hörnern respektive vier Wagnertuben eingebettet wird.
Nach so viel ohrenschmeichelndem Tubistentum ist Zeit für eines der opulentesten Streichoktette der Musikliteratur, jenes von George Enescu. Der rumänische Komponist, dem sich das RSB in dieser wie schon in der vorangegangenen Saison beglückend ergiebig zuzuwenden begonnen hat, komponierte das Oktett für Streichinstrumente im Jahr 1900. Es zeichnet sich durch eine ganz eigene Verschmelzung von rumänischen Volksliedintonationen, orthodoxer Kirchenmusik, dem musikalischen Wien der Brahmszeit und dem Paris des Fin de Siècle aus. Enescus Synthese bringt Streicherklänge hervor, die inmitten der Aufbruchsstimmung der Moderne als visionär gelten können.

Künstler

Dániel Ember

Horn und Wagnertuba

Anne Mentzen

Horn und Wagnertuba

Ingo Klinkhammer

Horn und Wagnertuba

Felix Hetzel de Fonseka

Horn und Wagnertuba

Schmuckbild Tuba © Kai Bienert

Fabian Neckermann

Tuba

Philipp Beckert

Violine

Franziska Drechsel

Violine

Richard Polle

Violine

Juliane Färber

Violine

Lydia Rinecker

Viola

Schmuckbild Bratsche © RSB

Christoph Zander

Viola

Hans-Jakob Eschenburg

Violoncello

Georg Boge

Violoncello

Ticketinfos

Do 30. April 2020 - 19.30 Uhr silent green Kulturquartier

  • 20 €
Ticket buchen

Im Paket buchbar. Sie sparen 25%.

Kartenverkauf

Sie können Ihre Tickets online unter www.rsb-online.de, telefonisch, per E-Mail oder persönlich beim Besucherservice sowie an der Tages-/Abendkasse erwerben.
Buchen Sie Ihre Tickets bis zum letzten Werktag vor dem jeweiligen Konzert auf unserer Homepage und drucken Sie sich diese ganz einfach im A4-Format zu Hause selber aus. Die Zahlung erfolgt per Kreditkarte, es wird eine Bearbeitungsgebühr von 2 € erhoben. Diese Möglichkeit können Sie für die Konzerte im Konzerthaus Berlin und in der Philharmonie Berlin nutzen.
Alle an „eventim“ angeschlossenen Theaterkassen, Reisebüros und Vorverkaufsstellen in Berlin und Brandenburg verkaufen ebenfalls Eintrittskarten für Konzerte des RSB. Es fallen die üblichen Vorverkaufsgebühren und ggf. eine Versandpauschale an.
Die Abendkasse öffnet am Konzerttag eine Stunde vor Konzertbeginn. Findet vor dem Konzert eine Einführungsveranstaltung statt, öffnet die Abendkasse 90 Minuten vor Konzertbeginn.

Ermäßigungen

Für Schüler- und Reisegruppen, Unternehmer, Vereine und Großkunden besteht die Möglichkeit, spezielle Gruppenpreise in Anspruch zu nehmen. Bei Interesse sprechen Sie bitte direkt mit unserem Besucherservice.

Schüler, Auszubildende und Studenten bis zum 27. Lebensjahr sowie Erwerbslose können bei Eigenveranstaltungen des RSB an der Abendkasse vor dem jeweiligen Konzert Tickets zu 10 € erwerben. Dieses Angebot gilt nach Maßgabe vorhandener Karten. Die Disposition der Karten obliegt dem Veranstalter. Ermäßigungen sind nur bei persönlichem Kartenerwerb mit Vorlage des entsprechenden Nachweises und des Personalausweises erhältlich. Pro Person kann nicht mehr als eine ermäßigte Karte erworben werden. Diese Karte ist personenbezogen und nicht übertragbar. Schwerbehinderte mit Anspruch auf eine Begleitperson können ihren Kartenwunsch an den Besucherservice richten. Er berät gern über das zur Verfügung stehende Platzkontingent.

Classic Card
› für alle unter 30 Jahren
› ab Wunschtermin ein Jahr lang auf den besten Plätzen sitzen
› Festpreis von 8 € für Konzerte bzw. 10 € für Oper und Ballett (nach Verfügbarkeit an der Abendkasse)
› gültig für die Eigenveranstaltungen aller teilnehmenden Ensembles und Häuser: Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Rundfunkchor Berlin, RIAS Kammerchor, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Konzerthaus Berlin, Deutsche Oper Berlin, Komische Oper Berlin, Staatsoper im Schiller Theater, Staatsballett Berlin
› monatlicher Bonus wie Probenbesuche, Verlosung einer Statistenrolle etc.
› alle Vorteile für nur 15 € Teilnahmegebühr
weitere Infos: www.classiccard.de (verlinken)
berlinerjugendabo
› für junge Leute von 14 bis 21 Jahren
› Berlins Spitzenmusiker erleben: Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Konzerthausorchester Berlin, Berliner Philharmoniker, Junge Deutsche Philharmonie, Bundesjugendorchester
› sechs Konzerte in der Saison zum Paketpreis von nur 36 €
› zusätzlicher Bonus wie spezielle Konzerteinführungen, Gespräche mit Musikern etc.
weitere Infos: www.berlinerjugendabo.de

Anfahrt & Parksituation

silent green Kulturquartier
Gerichtstraße 35
13347 Berlin

Das silent green Kulturquartier ist bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen:

Bus
M27, 247 Nettelbeckplatz/S-Wedding + 5 Minuten Fußweg
120 Gerichtstraße + 5 Minuten Fußweg

U-Bahn
U6 Wedding + 5 Minuten Fußweg oder U9 Leopoldplatz + 7 Minuten Fußweg

S-Bahn
S41, S42 Wedding + 5 Minuten Fußweg

Parkmöglichkeiten für PKW
Die Anfahrt mit dem PKW erfolgt über die Müllerstraße. Parkmöglichkeiten sind auf den Straßen ringsum nur begrenzt vorhanden.

Barrierefreiheit

Das silent green Kulturquatier ist über den Haupteingang barrierefrei zugänglich. Auch eine Behindertentoilette ist vorhanden.

Garderobe

Ihre Mäntel, Jacken und Taschen können Sie kostenlos an der Garderobe im Eingangsfoyer abgeben.

Eine feste Kleiderordnung gibt es für die Konzerte des RSB nicht. Ganz nach Ihrem Geschmack und Wohlfühlfaktor können Sie sowohl in Anzug und Abendgarderobe erscheinen als beispielsweise auch in Jeans und T-Shirt.

Gastronomie

Die MARS Küche & Bar neben dem Kuppelsaal serviert im Tagesbetrieb wechselnde Gerichte sowie Kaffee und Kuchen: immer frisch und lecker, vieles vegetarisch und vegan.
Am Abend verwandelt sich die Küche zur Bar, in der je nach Tagesangebot auch herzhafte und süße Snacks verkauft werden – solange der Vorrat reicht.

Konzertlänge

Die Sinfonie- und Kammerkonzerte haben gewöhnlich eine Länge von 2 Stunden inklusive einer 20-minütigen Pause.

Auf bedeutende Abweichungen wird im Konzertkalender hingewiesen.

Nacheinlass

Sollten Sie verspätet zu einem Kammerkonzert erscheinen, warten Sie bitte eine Pause zwischen zwei Sätzen oder zwei Werken ab und nehmen Sie dann sehr leise Platz (freie Platzwahl).

Programmhefte

Bei den Kammerkonzerten werden Ihnen die Programmhefte kostenlos am Einlass ausgegeben – solange der Vorrat reicht.

Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin verwendet Cookies, die für die Funktionalität und Analyse des Nutzerverhaltens auf der Webseite notwendig sind. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie Sie in unserer Datenschutzerklärung im Detail ausgeführt sind.

akzeptieren