Fabio Biondi © Emile Ashley
So 14. November 2021 - 20 Uhr | Konzerthaus Berlin

Es werde Licht

Fabio Biondi

Violinkonzert eines 14-Jährigen – dirigiert und gespielt von Fabio Biondi beim RSB-Debüt & Beethoven (31) alias Prometheus

ab 20 €

Programm

Gioacchino Rossini „La gazza ladra“ (Die diebische Elster) – Ouvertüre zur Oper

Felix Mendelssohn Bartholdy Konzert für Violine und Streichorchester d-Moll

Ludwig van Beethoven „Die Geschöpfe des Prometheus“ – Ballettmusik op. 43

Besetzung

Fabio Biondi - Dirigent

Fabio Biondi - Violine

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

Konzert mit

Es werde Licht

Die leichte Hand. Sie stand den Komponisten Gioacchino Rossini und Felix Mendelssohn Bartholdy überreich zur Verfügung. Demgegenüber ging das Komponieren Ludwig van Beethoven schwer von der Hand. Doch was heißt das schon? Einer flirrenden Rossini-Ouvertüre voller Prosecco-Spritzigkeit folgt das formidable Violinkonzert eines 14-Jährigen – demütig gespielt und dirigiert von dem italienischen Vollblutmusiker Fabio Biondi bei seinem RSB-Debüt.

Dann tritt Prometheus auf, der Bringer des Lichtes für die Menschen, der sich dafür mit der göttlichen Vaterautorität von Zeus angelegt hat. Und doch nicht unterzukriegen war.  Der 31-jährige Beethoven fand in Prometheus die ideale Identifikationsfigur. Das Erbe des menschenfreundlichen Titans zieht sich wie ein roter Faden durch Beethovens Leben und Werk. Machte es ihn gar selber zum Titanen, als der heute häufig bezeichnet wird?

Künstler

Fabio Biondi © Emile Ashley

Fabio Biondi

Dirigent

Fabio Biondi © Emile Ashley

Fabio Biondi

Violine

Ticketinfos

So 14. November 2021 - 20 Uhr Konzerthaus Berlin

Verkaufsstart wird noch bekannt gegeben

Ab sofort im Abo buchbar! Sparen Sie bis zu 40 %.