Zeiss-Großplanetarium © SPB Foto: Natalie Toczek
Mi 30. Dezember 2020 - 20 Uhr | Zeiss-Großplanetarium Berlin

Beethovens Neunte
unterm Sternenzelt

Vladimir Jurowski und der Rundfunkchor Berlin

Live-Übertragung des RSB-Konzerts vom 30. Dezember 2020 in das Zeiss-Großplanetarium Berlin

Live-Konzertübertragung mit Sternenhimmelprojektionen

Programm

Ralf Hoyer „Prolog“ für Mezzosopran und Orchester auf einen Text von Kerstin Hensel (Uraufführung)

Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125 mit Schlusschor über Schillers Ode „An die Freude“

Besetzung

Vladimir Jurowski - Dirigent

Miah Persson - Sopran

Karolina Gumos - Alt

Jeremy Ovenden - Tenor

Florian Boesch - Bass

Karolina Gumos - Mezzosopran

Rundfunkchor Berlin

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

Partner in der ROC

Kooperationspartner

Kooperationspartner

Dabeisein ist alles

Selbst das unvermeidliche Hüsteln in den Satzpausen gehörte obligatorisch dazu, als am 30. Dezember 2019 rund 350 Beethoven-Enthusiast* innen gerade nicht ins Konzerthaus Berlin zur traditionellen RSB-Aufführung der Neunten Sinfonie gepilgert waren, sondern den Weg ins Zeiss-Großplanetarium am Prenzlauer Berg genommen haben. Dort widerfuhr ihnen, zurückgelehnt in bequemen Sesseln, unter dem erhabenen Eindruck des nächtlichen Sternenhimmels die nahezu perfekte Illusion: Sie erlebten die akustisch in aufwändiger 8-Kanal-Tontechnik ausbalancierte Live-Übertragung des RSB-Konzertes aus dem Konzerthaus. Und konnten sich dem unmittelbaren Erlebnis der Beethovenschen Musik ebenso wenig entziehen wie jene im Konzerthaus versammelten Musikfreund* innen, mit denen sie am Ende gemeinsam applaudierten. Der übereinstimmende Tenor am Schluss: Nochmal! – Bittesehr!

Schallbrücken zum Kosmos

Die Faszination des erdüberspannenden Himmelszeltes scheint so alt wie die Menschheitsgeschichte selbst.
Neben der Live-Übertragung des Silvesterkonzertes gibt es in der Spielzeit 2020/2021 noch weitere Konzertübertragungen mit Sternenhimmelprojektionen.
Mehr Informationen dazu und die Termine finden Sie hier.

Künstler

Vladimir Jurowski © Simon Pauly

Vladimir Jurowski

Dirigent

Karolina Gumos © Jan Windszus Photography

Karolina Gumos

Alt

Jeremy Ovenden © Luca Sage

Jeremy Ovenden

Tenor

Florian Boesch © Lukas Beck

Florian Boesch

Bass

Karolina Gumos © Jan Windszus Photography

Karolina Gumos

Mezzosopran

Rundfunkchor Berlin

Ticketinfos

Mi 30. Dezember 2020 - 20 Uhr Zeiss-Großplanetarium Berlin

  • 35 €
  • Es findet ausschließlich die Tonübertragung aus dem Konzerthaus Berlin statt; ohne Bildübertragung.
  • Einlass in den Planetariumssaal um 19.50 Uhr
Tickets buchbar ab 15.07.2020

Kartenverkauf

Sie können Ihre Tickets online unter www.rsb-online.de, telefonisch, per E-Mail oder persönlich beim Besucherservice sowie an der Tages-/Abendkasse erwerben.
Buchen Sie Ihre Tickets bis zum letzten Werktag vor dem jeweiligen Konzert auf unserer Homepage und drucken Sie sich diese ganz einfach im A4-Format zu Hause selber aus. Die Zahlung erfolgt per Kreditkarte, es wird eine Bearbeitungsgebühr von 2 € erhoben. Diese Möglichkeit können Sie für die Konzerte im Konzerthaus Berlin und in der Philharmonie Berlin nutzen.
Alle an „eventim“ angeschlossenen Theaterkassen, Reisebüros und Vorverkaufsstellen in Berlin und Brandenburg verkaufen ebenfalls Eintrittskarten für Konzerte des RSB. Es fallen die üblichen Vorverkaufsgebühren und ggf. eine Versandpauschale an.
Die Abendkasse öffnet am Konzerttag eine Stunde vor Konzertbeginn. Findet vor dem Konzert eine Einführungsveranstaltung statt, öffnet die Abendkasse 90 Minuten vor Konzertbeginn.

Ermäßigungen

Für Schüler- und Reisegruppen, Unternehmer, Vereine und Großkunden besteht die Möglichkeit, spezielle Gruppenpreise in Anspruch zu nehmen. Bei Interesse sprechen Sie bitte direkt mit unserem Besucherservice.

Schüler, Auszubildende und Studenten bis zum 27. Lebensjahr sowie Erwerbslose können bei Eigenveranstaltungen des RSB an der Abendkasse vor dem jeweiligen Konzert Tickets zu 10 € erwerben. Dieses Angebot gilt nach Maßgabe vorhandener Karten. Die Disposition der Karten obliegt dem Veranstalter. Ermäßigungen sind nur bei persönlichem Kartenerwerb mit Vorlage des entsprechenden Nachweises und des Personalausweises erhältlich. Pro Person kann nicht mehr als eine ermäßigte Karte erworben werden. Diese Karte ist personenbezogen und nicht übertragbar. Schwerbehinderte mit Anspruch auf eine Begleitperson können ihren Kartenwunsch an den Besucherservice richten. Er berät gern über das zur Verfügung stehende Platzkontingent.

Classic Card
› für alle unter 30 Jahren
› ab Wunschtermin ein Jahr lang auf den besten Plätzen sitzen
› Festpreis von 8 € für Konzerte bzw. 10 € für Oper und Ballett (nach Verfügbarkeit an der Abendkasse)
› gültig für die Eigenveranstaltungen aller teilnehmenden Ensembles und Häuser: Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Rundfunkchor Berlin, RIAS Kammerchor, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Konzerthaus Berlin, Deutsche Oper Berlin, Komische Oper Berlin, Staatsoper im Schiller Theater, Staatsballett Berlin
› monatlicher Bonus wie Probenbesuche, Verlosung einer Statistenrolle etc.
› alle Vorteile für nur 15 € Teilnahmegebühr
weitere Infos: www.classiccard.de (verlinken)
berlinerjugendabo
› für junge Leute von 14 bis 21 Jahren
› Berlins Spitzenmusiker erleben: Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Konzerthausorchester Berlin, Berliner Philharmoniker, Junge Deutsche Philharmonie, Bundesjugendorchester
› sechs Konzerte in der Saison zum Paketpreis von nur 36 €
› zusätzlicher Bonus wie spezielle Konzerteinführungen, Gespräche mit Musikern etc.
weitere Infos: www.berlinerjugendabo.de

Anfahrt & Parksituation

Zeiss-Großplanetarium
Prenzlauer Allee 80
10405 Berlin

Wir empfehlen die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

S-Bahn
S41, S42, S8, S85 Prenzlauer Allee

Tram
M2 Fröbelstraße
M10 Prenzlauer Allee/Danziger Straße

Bus
156 S Prenzlauer Allee (hält in der Grellstraße)

Parkmöglichkeiten für PKW
In unmittelbarer Umgebung gibt es nur unzureichende Parkmöglichkeiten.

Barrierefreiheit

Der Planetariumssaal ist rollstuhlgeeignet. Es ist eine Induktionsschleife für Hörgeräte verfügbar.

Einlass

Der Planetariumssaal wird 10 Minuten vor Beginn des Konzerts geöffnet.

Garderobe

Wenn Sie möchten, können Sie ihre Jacke und Handtasche mit in den Planetariumssaal nehmen. Jedoch sind größere Taschen, Schulranzen und Rucksäcke, sowie Schirme und andere sperrige Gegenstände kostenlos an der Garderobe abzugeben.

Gastronomie

Leider gibt es im Zeiss-Großplanetarium kein gastronomisches Angebot.

Nacheinlass

Aus Sicherheitsgründen kann nach Beginn einer Veranstaltung kein Zutritt mehr in den Planetariumssaal gewährt werden.

Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin verwendet Cookies, die für die Funktionalität und Analyse des Nutzerverhaltens auf der Webseite notwendig sind. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie Sie in unserer Datenschutzerklärung im Detail ausgeführt sind.

akzeptieren