ARTIST IN FOCUS: JOHANNES MOSER

„Musik verbindet, Musik schafft Räume für die Seele, Musik berührt, wo Worte nicht ausreichen…“ Das klingt ja alles sehr schön, aber sind es nicht oft nur Worthülsen, nicht eingelöste Versprechen? Fehlt in unserem rasanten Musikleben zwischen der Trias Flughafen, Hotel und Konzertsaal nicht oft Zeit und Muße, die Zwischentöne und schönsten musikalischen Nebensachen auszuloten? Genau hier möchte ich als „Artist in Focus“ des RSB ansetzen: Zusammen mit dem Orchester sehe ich einer intensiven Zusammenarbeit entgegen, die uns in inspirierenden Konzertformaten und Musikvermittlungsprojekten mit vielen Menschen zusammenbringt, vom klassikaffinen Publikum bis hin zu musikalischen Neulingen. Wir sind gespannt auf die Begegnung mit Ihnen!”

Auch mit dem Cellisten Johannes Moser als „Artist in Focus“ geht das RSB eine enge Zusammenarbeit ein.
Der drei Mal mit dem ECHO Klassik ausgezeichnete Künstler wird mit Waltons Cellokonzert als Solist (7. April 2019) sowie in einem Kammerkonzert gemeinsam mit den Cellisten des RSB (9. Mai 2019) auftreten. Darüber hinaus sind im Mai 2019 eine Reihe von „Pop-up-Konzerten“ mit den RSB-Cellisten in sozialen und medizinischen Einrichtungen sowie ein Mitmachkonzert für Cellisten geplant.

Johannes Moser, Foto: Manfred Esser

Er vereint höchste Musikalität mit geballter Energie und großer Entdeckerlust: Johannes Moser tritt mit den namhaftesten Orchestern der Welt auf, ist zu Gast bei einer Vielzahl von Festivals und wurde für seine CDEinspielungen bereits dreimal mit dem „ECHO Klassik“ ausgezeichnet.

Ganz klassisch spielt er auf einem Cello von Andrea Guarneri von 1694 und erforscht zudem neue musikalische Wege mit einem elektrischen Cello von Yamaha, das er schon mehrfach für Uraufführungen nutzte. Der Kontakt zum jungen Publikum liegt ihm besonders am Herzen. Deshalb verbindet er mit fast jedem Konzertengagement einen Schulbesuch oder einen Meisterkurs und sucht nach Möglichkeiten der Musikvermittlung jenseits der klassischen Präsentationsformen.

Johannes Moser wurde 1979 in München in eine deutschkanadische Musikerfamilie hineingeboren. Mit acht Jahren begann er mit dem Cellospiel und studierte ab 1997 bei David Geringas an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. 2002 konnte er den renommierten Tschaikowsky-Wettbewerb in Moskau für sich entscheiden. Im Oktober 2012 übernahm er parallel zu seiner Solistenkarriere eine Professur für Violoncello an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln.

Neben seinem herausragenden cellistischen Können zeichnen ihn seine Affinität zu den modernen Medien,
seine Kreativität und seine Freude am Entwickeln aufsehenerregender Formate aus. Man darf gespannt sein: Bühne frei für unseren Artist in Focus Johannes Moser!

KONZERTE UND PROJEKTE MIT JOHANNES MOSER

7. APRIL 2019 / PHILHARMONIE BERLIN
William Walton: Konzert für Violoncello und Orchester

9. MAI 2019 / KÜHLHAUS BERLIN
„Vom Bach zum Meer”
Kammerkonzert mit den Cellisten des RSB mit Werken von
Bach, Klengel, Dean, Debussy u. a.

27. BIS 29. MAI 2019
Pop-up-Konzerte mit den RSB-Cellisten in sozialen und medizinischen Einrichtungen
(Detaillierte Informationen erhalten Sie im Laufe der Spielzeit)

30. MAI 2019
Mitmachkonzert für Cellisten
(Detaillierte Informationen erhalten Sie im Laufe der Spielzeit)