Streicher im Theater im Delphi ©
Do 10. Oktober 2019 - 19.30 Uhr | Theater im Delphi (Ehemaliges Stummfilmkino Delphi)

Brahms‘ Erbe

Kammerkonzert

Kompositionen von Brahms-Schülern aus Ungarn und Tschechien

20 € Kammerkonzert

Programm

Antonín Dvořák Bagatellen für zwei Violinen, Violoncello und Harmonium op. 47

Antonín Dvořák Trio für Klavier, Violine und Violoncello Nr. 4 e-Moll op. 90 („Dumky“)

Ernst von Dohnányi Sextett für Klavier, Klarinette, Horn, Violine, Viola und Violoncello C-Dur op. 37

Besetzung

Peter Pfeifer - Klarinette

Dániel Ember - Horn

Richard Polle - Violine

Alejandro Regueira Caumel - Viola

Ikuko Odai - Klavier

Nadine Contini - Violine

Maximilian Simon - Violine

Hans-Jakob Eschenburg - Violoncello

Yuki Inagawa - Klavier

Präsentiert von

Nicht ohne meinen Brahms

Zwei Komponisten, die ihren beruflichen Aufstieg als Komponisten Johannes Brahms zu verdanken haben, stehen auf dem Programm dieses Kammerkonzertes. Dass sie sich gleichwohl durch einen je eigenen Stil von dem großen Vorbild abzusetzen vermochten, davon zeugt auch die geradezu überbordende Phantasie des Ungarn Ernst von Dohnányi, direkter Vorfahre des bekannten Dirigenten und des einstigen Hamburger Oberbürgermeisters. Der RSB-Solohornist Dániel Ember, ebenfalls aus Ungarn gebürtig, hat mit Dohnányis Sextett ein Werk vorgeschlagen, das, 1935 in Budapest komponiert, neben dem ungebrochenen Bekenntnis zu den Gepflogenheiten der Brahmszeit das weite Stilpanorama der 1930er-Jahre erkennen lässt. Sogar der Jazz hält Einzug! Dvořák bedient das Formmodell eines „ernsthaften, viersätzigen Stücks“ (Brahms) nicht weniger, obwohl er für sein letztes Klaviertrio sechs charakteristische ukrainische Tänze aneinanderreiht: „Dumky“. Das Merkmal der Dumka ist ein zweimaliger Wechsel zwischen „langsam-schwermütigen und schnell-ausgelassenen Charakteren“ (Ludwig Finscher). Dann fehlt nur noch ein Harmonium zum vollkommenen Kammermusikglück!

Künstler

Peter Pfeifer

Klarinette

Dániel Ember

Horn

Richard Polle

Violine

Alejandro Regueira Caumel

Viola

Nadine Contini

Violine

Maximilian Simon

Violine

Hans-Jakob Eschenburg

Violoncello

Ticketinfos

Do 10. Oktober 2019 - 19.30 Uhr Theater im Delphi (Ehemaliges Stummfilmkino Delphi)

  • 20 €
Tickets ab 15. Juli 2019

Bereits im Paket buchbar. Sie sparen 25%.

Kartenverkauf

Sie können Ihre Tickets online unter www.rsb-online.de, telefonisch, per E-Mail oder persönlich beim Besucherservice sowie an der Tages-/Abendkasse erwerben.
Buchen Sie Ihre Tickets bis zum letzten Werktag vor dem jeweiligen Konzert auf unserer Homepage und drucken Sie sich diese ganz einfach im A4-Format zu Hause selber aus. Die Zahlung erfolgt per Kreditkarte, es wird eine Bearbeitungsgebühr von 2 € erhoben. Diese Möglichkeit können Sie für die Konzerte im Konzerthaus Berlin und in der Philharmonie Berlin nutzen.
Alle an „eventim“ angeschlossenen Theaterkassen, Reisebüros und Vorverkaufsstellen in Berlin und Brandenburg verkaufen ebenfalls Eintrittskarten für Konzerte des RSB. Es fallen die üblichen Vorverkaufsgebühren und ggf. eine Versandpauschale an.
Die Abendkasse öffnet am Konzerttag eine Stunde vor Konzertbeginn. Findet vor dem Konzert eine Einführungsveranstaltung statt, öffnet die Abendkasse 90 Minuten vor Konzertbeginn.

Ermäßigungen

Für Schüler- und Reisegruppen, Unternehmer, Vereine und Großkunden besteht die Möglichkeit, spezielle Gruppenpreise in Anspruch zu nehmen. Bei Interesse sprechen Sie bitte direkt mit unserem Besucherservice.

Schüler, Auszubildende und Studenten bis zum 27. Lebensjahr sowie Erwerbslose können bei Eigenveranstaltungen des RSB an der Abendkasse vor dem jeweiligen Konzert Tickets zu 10 € erwerben. Dieses Angebot gilt nach Maßgabe vorhandener Karten. Die Disposition der Karten obliegt dem Veranstalter. Ermäßigungen sind nur bei persönlichem Kartenerwerb mit Vorlage des entsprechenden Nachweises und des Personalausweises erhältlich. Pro Person kann nicht mehr als eine ermäßigte Karte erworben werden. Diese Karte ist personenbezogen und nicht übertragbar. Schwerbehinderte mit Anspruch auf eine Begleitperson können ihren Kartenwunsch an den Besucherservice richten. Er berät gern über das zur Verfügung stehende Platzkontingent.

Classic Card
› für alle unter 30 Jahren
› ab Wunschtermin ein Jahr lang auf den besten Plätzen sitzen
› Festpreis von 8 € für Konzerte bzw. 10 € für Oper und Ballett (nach Verfügbarkeit an der Abendkasse)
› gültig für die Eigenveranstaltungen aller teilnehmenden Ensembles und Häuser: Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Rundfunkchor Berlin, RIAS Kammerchor, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Konzerthaus Berlin, Deutsche Oper Berlin, Komische Oper Berlin, Staatsoper im Schiller Theater, Staatsballett Berlin
› monatlicher Bonus wie Probenbesuche, Verlosung einer Statistenrolle etc.
› alle Vorteile für nur 15 € Teilnahmegebühr
weitere Infos: www.classiccard.de (verlinken)
berlinerjugendabo
› für junge Leute von 14 bis 21 Jahren
› Berlins Spitzenmusiker erleben: Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Konzerthausorchester Berlin, Berliner Philharmoniker, Junge Deutsche Philharmonie, Bundesjugendorchester
› sechs Konzerte in der Saison zum Paketpreis von nur 36 €
› zusätzlicher Bonus wie spezielle Konzerteinführungen, Gespräche mit Musikern etc.
weitere Infos: www.berlinerjugendabo.de

Anfahrt & Parksituation

Theater im Delphi (ehem. Stummfilmkino Delphi)
Gustav-Adolf-Straße 2
13086 Berlin

Bus
Prenzlauer Allee/Ostseestraße 158/156/225

Tram
Prenzlauer Allee/Ostseestraße M2/M12/M13

S-Bahn
Prenzlauer Allee S41/42 + 10 Minuten Fußweg

Parkmöglichkeiten für PKW
Wir empfehlen Ihnen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen, da es vor Ort kaum Parkmöglichkeiten gibt.

Barrierefreiheit

Das Theater im Delphi (ehem. Stummfilmkino Delphi) ist über den Hintereingang barrierefrei zugänglich.

Garderobe

Ihre Mäntel, Jacken und Taschen können Sie gegen eine kleine Gebühr an der Garderobe im Eingangsfoyer abgeben.

Eine feste Kleiderordnung gibt es für die Konzerte des RSB nicht. Ganz nach Ihrem Geschmack und Wohlfühlfaktor können Sie sowohl in Anzug und Abendgarderobe erscheinen als beispielsweise auch in Jeans und T-Shirt.

Gastronomie

Bei einem Getränk von der Bar können Sie entspannt Ihren Konzertabend genießen.

Konzertlänge

Die Sinfonie- und Kammerkonzerte haben gewöhnlich eine Länge von 2 Stunden inklusive einer 20-minütigen Pause.

Auf bedeutende Abweichungen wird im Konzertkalender hingewiesen.

Nacheinlass

Sollten Sie verspätet zu einem Kammerkonzert erscheinen, warten Sie bitte eine Pause zwischen zwei Sätzen oder zwei Werken ab und nehmen Sie dann sehr leise Platz (freie Platzwahl).

Programmhefte

Bei den Kammerkonzerten werden Ihnen die Programmhefte kostenlos am Einlass ausgegeben – solange der Vorrat reicht.

Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin verwendet Cookies, die für die Funktionalität und Analyse des Nutzerverhaltens auf der Webseite notwendig sind. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie Sie in unserer Datenschutzerklärung im Detail ausgeführt sind.

akzeptieren