Sonderkonzerte im Jubiläumsjahr

Gärten der Welt

Kultur in Harmonie mit der Natur

Am 19. Mai 2024 ist hoffentlich gutes Wetter. Am Pfingstsonntag schwärmt das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin ins Grüne aus, um unter freiem Himmel zu musizieren.

Die Gärten der Welt in Marzahn bieten nicht nur ein Refugium für Flora aus aller Welt, sondern einen reizvollen Ort, um den persönlichen Spaziergang zwischen den Kontinenten musikalisch aufzuladen.

Zu Beginn erklingt die Uraufführung der Klanginstallation „Arkhitekton Lambda“ von Boris Filanovsky. 69 Musikerinnen und Musiker des RSB agieren 30 Minuten lang für und mit dem „Publikum in Bewegung“ – so will es der Komponist. Das Orchester ist entlang der Weggabelung „Gräserband“ neben den Wassergärten „Promenade Aquatica“ mit weitem Abstand untereinander in Form des griechischen Buchstaben Lambda (ʎ) aufgereiht. Es spielt also nicht in herkömmlicher Formation. Der Klang entsteht wie ein lebendiges Puzzle beim Zuhören im Vorübergehen. Es ist also kein gleichzeitiges Zusammenspiel zu erwarten, sondern ein dreidimensional fließendes Kontinuum, welches an jeder Hörposition zwangsläufig anders klingt.

Anschließend an das Werk von Boris Filanovsky, das buchstäblich für vorbeigehendes Publikum komponiert ist, gestalten verschiedene Ensembles des Orchesters, verteilt über das weiträumige Gelände, kleine musikalische Oasen, mal unterhaltsam, dann wieder besinnlich oder wie aus einer anderen Welt.

Gärten der Welt
Blumberger Damm 44
12685 Berlin

 

Termin